Schnupperwochenendfreizeit 2015 – Toll war’s!

Viel zu schnell ging mal wieder die erste Freizeit im Jahr vorbei. Damit alle die nicht dabei waren an dem einmaligen Wochenende teilhaben können, folgt hier ein ausführlicher Bericht:
Auf geht’s – ab geht’s hat sich das 6-köpfige Team auf die Fahnen geschrieben und sich schon lange im Vorfeld ein Programm überlegt, das allen Teilnehmern einen Einblick gibt, wie eine Freizeit bei der Schwäbischen Albvereinsjugend aussehen kann. Am 6. März war es dann endlich soweit und wir reisten mit Sack und Pack auf den Jägerhof in Ehingen. Bei strahlendem Sonnenschein warteten wir sehnsüchtig auf die 22 Kinder, die für zwei Tage den Hof mit Leben füllen sollten. Diese ließen auch nicht lange auf sich warten. Nach und nach kamen alle Familien an und während die einen noch ihre Betten bezogen machten sich die anderen Kinder schon an das Bemalen ihrer Tassen, die sie für das ganze Wochenende behalten und nach Hause nehmen durften. Weiterlesen auf der Seite der Albvereinsjugend

JVV in Oberkochen und ein Gespräch mit Politikern auf Augenhöhe

Am Sonntag den 08. März 2015 machten wir uns auf den Weg zum Volkmarsbergturm in Oberkochen, bei Aalen. Nach einem kurzen Fußmarsch konnten wir es uns alle in der Volkmarsbergschutzhütte gemütlich machen, in der wir super von der Ortsgruppe Oberkochen bewirtet wurden.
Als es dann mit der Sitzung losging, wurden unter anderem die Berichte der Fachwart_innen und der Arbeitskreise, der Gaujugendwart_innen und unserer Bildungsreferentin Katja Hannig vorgestellt. Außerdem wurde Maike Gillwald das Zertifikat zur Jugendwanderführerin übereicht, als Geschenk gab es dann noch das Buch „Junges Wandern“ obendrauf.
Das besondere an dieser JVV waren jedoch unsere Ehrengäste:
Roderich Kiesewetter (Mitglied des Bundestags, CDU)
Brigitte Lösch (Vizepräsidentin des Landtags, GRÜNE)
Winfried Mack (Mitglied des Landtags, CDU)
Klaus Maier (Mitglied des Landtags, SPD)
Weiterlesen auf der Seite der Albvereinsjugend

Survival-Lehrgang – Anmelden ist noch bis zum 19.4. möglich

Es muss nicht gleich ums nackte Überleben gehen. Wer sich gerne in der Natur aufhält, kann jederzeit auf die im Kurs vermittelten Fertigkeiten zurückgreifen. Diese eröffnen zugleich die Möglichkeit, „Junges Wandern“ in der Jugendarbeit spannend und unterhaltsam seiner Zielgruppe zu vermitteln.

Teilnehmer dürfen sich vom 24. bis 26. April 2015 auf ein lebendiges und praxisbezogenes Wochenende bei Weilheim (Teck) freuen. Finaler Anmeldeschluss ist am 19. April 2015. Weitere Infos erhältst du hier. Richte deine Anmeldung und Fragen an die Geschäftsstelle, info@schwaebische-albvereinsjugend.de, Tel. 0711 22585-74. Weiterlesen auf der Seite der Albvereinsjugend